Da es bezüglich des Alters der Taubertal-Festival-Gäste immer wieder Fragen gibt – hier nun die offizielle Pressemitteilung zu dem Thema:

Alter von 0 bis einschließlich 6 Jahre
Zutrittsbestimmungen:
Kindern unter 7 Jahren ist der Aufenthalt auf dem Festivalgelände nicht erlaubt.

Alter von 7 bis einschließlich 11 Jahre
Zutrittsbestimmungen:
Festivalgelände: mit Erziehungsberechtigtem
Campingplatz: mit Erziehungsberechtigtem
Steinbruch: mit Erziehungsberechtigtem

Alter von 12 bis einschließlich 15 Jahre
Zutrittsbestimmungen:
Konzertgelände: mit Sorgeberechtigtem
Campingplatz: mit Erziehungsberechtigtem
Steinbruch: mit Erziehungsberechtigtem

Alter von 16 bis einschließlich 17 Jahre
Zutrittsbestimmungen:
Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahren ohne Erziehungs- oder
Sorgeberechtigten haben bis 24.00 Uhr das Festivalgelände zu
verlassen.

Konzertgelände (ab 24.00 Uhr): mit sorgeberechtigter Person
Campingplatz: mit sorgeberechtigter Person
Steinbruch: mit sorgeberechtigter Person

Alter ab 18 Jahren
Zutrittsbestimmungen:
Konzertgelände: erlaubt
Campingplatz: erlaubt
Steinbruch: erlaubt

Erziehungsberechtigter = Eltern, bzw. Vormund des Kindes bei Begleitung des Jugendlichen vom Erziehungsberechtigten muss die „Vereinbarung zur besonderen Obacht“ rechtsverbindlich ausgefertigt und unterschrieben sein.

Sorgeberechtigter = Eltern, Vormund, bzw. Dritter, auf den von Eltern oder Vormund die Sorgeberechtigung für die Zeit der Veranstaltung übertragen wurde. Bei Begleitung des Jugendlichen durch einen Sorgeberechtigten muss die „Vereinbarung zur Sorgeberechtigung“ rechtsverbindlich ausgefertigt und unterschrieben sein. Gemeinsam mit Ausweiskopien der Eltern / des Vormunds an der Kasse abgeben.

Der Veranstalter behält sich vor, eine Übertragung des Sorgerechtes nicht zu akzeptieren (z. B. bei Zweifel am Zustandekommen der Übertragung oder Eignung der Person, an welche das Sorgerecht übertragen wurde).

Festivalgelände = GESAMTES Festival inkl. Camping, Steinbruch, Parken etc.

Konzertgelände = der geschlossene Bereich, in dem die Bühnen stehen.

Da der Alkoholkonsum von Jugendlichen in den letzten Jahren stark angestiegen ist, hat der Veranstalter in Kooperation mit dem AK Suchtprävention Rothenburg und (Landkreis) Ansbach, die Aktion – „Tanzen statt torkeln“ ins Leben gerufen: Schaut mal am Infostand (nähe Bändchenstand) vorbei und nutzt die Chance, Euch zu informieren und Festivalkarten für 2010, T-Shirts und vieles mehr zu gewinnen….

Das Billing für dieses Jahr sieht wie folgt aus:

5Bugs, Asaf Avidan & the Mojos, Bonaparte, Clueso, Die Toten Hosen, Farin Urlaub Racing Team, Flogging Molly, Aviv Geffen, In Extremo, Itchy Poopzkid, Katzenjammer, Maximo Park, Mediengruppe Telekommander, Taking Back Sunday, The Soundtrack Of Our Lives, Montreal, Monsters Of Liedermaching, Smoke Blow, Sondaschule, The National, The Subways, The (Int.) Noise Conspiracy, The Whip, Transmitter, Wrongkong, Wintersleep und Zebrahead und ZPYZ.

Weitere Infos über das Festival gibts auf der offiziellen Homepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.