Cover: Resomus - Meine Welt Angefangen hat die Geschichte der Trierer Band “Resomus” 2009 als Soloprojekt von Gitarrist und Sänger Danny, das sich mittlerweile langsam aber sicher zur Band formt – bestehend aus Danny selbst, Bassist Alex, Gitarrist Joshua und Schlagzeuger Daniel. Vom Songwriting über das Arrangieren, bis hin zum Einspielen der Instrumente hat Frontmann Danny beim am 30.04.2010 veröffentlichten Debütalbum “Meine Welt” alles im Alleingang gemacht. Respekt – denn hier klingt schon alles nach einer kompletten Band. Und mit den neuen Band-Kollegen klappt es dann auch live.

Tracklist:

  1. Sein (Rock Version)
  2. Einer von euch
  3. Hand aufs Herz
  4. Baustellenmassaker
  5. Selbstmord auf Raten
  6. Der Alphamann
  7. Das Labyrinth
  8. Meine Welt
  9. Zeitzeuge
  10. Guten Tag Frau Merkel (Bonustrack)

Wie der Titel schon erahnen lässt, möchte Danny die Hörer quer durch “seine Welt” führen. Die Themen in den einzelnen Liedern betreffen Danny selbst oder aber greifen Szenarien aus seinem Umfeld auf. So können die Hörer an den Ereignissen teilhaben und dabei vielleicht erkennen, dass sie die gleichen Probleme haben wie Danny. Die rohen, aber dennoch eingängigen Kompositionen und die überaus melodiösen Bass- und Gitarren Melodien bilden das Fundament und sind durch die transparente Produktion entsprechend in Szene gesetzt. Deutschsprachige Rockmusik ohne klischeebeladene dumpfe Phrasen. Der Gesang ist eher hell und ab und zu hinkt die Harmonie zwischen Gesang und Musik etwas – das ist noch ausbaufähig, sowohl bei den Texten als auch beim Gesang. Das rockige „Sein“ gefällt mir textlich sowie musikalisch am Besten und mit dem Bonustrack „Guten Tag Frau Merkel“ trifft Danny genau ins Schwarze. Ich bin jedenfalls gespannt darauf, wie sich die fertig zusammengefundene Band zukünftig ins Songwriting einbringen wird. Ein paar andere Einflüsse und „Spielarten“ würden dem Gesamtbild jedenfalls nicht schaden. Ansonsten ein gelungenes Debüt – zwar mit einigen textlichen und musikalischen Ecken und Kanten, aber beim Erstlingswerk sind diese durchaus noch erlaubt. Es bleibt Raum für Verbesserungen – und auf diese darf man gespannt sein. 5/10 Punkte.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.