Cover: Modern Noise Sampler #25
Cover: Modern Noise Sampler #25

Am 25. Januar 2008 erscheint der Modern Noise Jubiläums-Sampler #25, mit 20 Videoclips (DVD) und 20 Audio-Tracks (CD) verschiedener Indie-Künstler aus den USA, Kanada, England, Australien, Italien, Schweiz, Japan, Schweden und Deutschland. Die Hälfte der Songs sind unveröffentlichte oder limitierte Exemplare und machen den Sampler zu einem Leckerbissen für Liebhaber der Independent-Musik. Der Sampler entstand in Zusammenarbeit mit den Labels Dead Frog Records (SWE) und In & Out Records (JAPAN), wo dieses Package auch erscheinen wird. Hier hat man sich bei der Songsauswahl mal wirklich Gedanken gemacht. Alle Songs sind quer aus dem Indie-Garten gepflückt worden und weisen alle eine astreine Qualität auf. Hier kommen die kleineren Bands zum Zuge. Bands, die bislang 500 – 5000 Alben verkauft haben oder die Clubshows spielen vor einem Publikum von 50 bis 500 Leuten. Und gerade diese Bands sind es wert, unterstützt zu werden.

Schweden: The Callahan, Nom De Guerre, Jeremiha, The Sonnets, Sara Rumar
Japan: Dont turn away, Matsudo Rocks , Pop Disaster, Faith, Studs
Schweiz: The Strivers, Slimboy
Italien: Sun Eats Hours
England: Victory Pill
USA: Team Rockit, Movies With Heroes
Kanada: Morgan Finlay
Australien: The Go Set
Deutschland: Rocket Uppercut, The Nowboys, Stereo Pilot, Soon to be Heroes, Soylvybe, Apron, Crekko, One Drop Does It, Not Available, Scab, In A Million, Pencilcase, Green Frog Feet, Phonodrive, Cashless, Mr Brown, Scorefor, The Dead Notes, Rumbuddl

Tracklist:

CD

  1. The Arrival
  2. Fly
  3. The Saints
  4. Melancholy
  5. Know What I Mean
  6. Blink Of An Eye
  7. The Sound Of Industry
  8. Constantly
  9. Magnetic
  10. Forgive Me
  11. We Are The Generation
  12. World At War
  13. Gasoline
  14. Dear Danny
  15. Voices
  16. Female Contact
  17. Me, Myself & I
  18. Ordinary
  19. Your Mouth
  20. The Last Song

DVD

  1. Don’t Forget Me
  2. Take Away
  3. So Long Sister
  4. My Anthem
  5. Room For One More
  6. Waiting
  7. Anthem (Live & Unplugged)
  8. Shivers
  9. Teen Machine
  10. Where Are The Flowers….(Live & Unplugged)
  11. Davey
  12. A Tale Told By The Cynical
  13. Rain
  14. Rock’n’roll Never Dies
  15. Around The Way
  16. Worst Case Scenario
  17. The Wave
  18. In Den SÜDen Fahrn
  19. The Last Words
  20. Featherweight

Zugegeben, dieser Sampler bietet weitaus mehr für den Zuhörer als so mancher anderer Indie-Sampler. Teilweise etwas Punk oder auch Rock’n’Roll (The Dead Notes) lockern die CD bzw. die DVD auf. Ob nun „Rocket Uppercut“ DER geeignete Opener für die deutschen Bands ist, sei mal dahingestellt, da man sich in deren Musik eh erstmal ein wenig reinhören muss. Wems nicht auf Anhieb gefällt, der sollte aber auf jeden Fall die anderen Songs anhören und genießen. Die DVD ist funktionell sowie von der Bandauswahl her eine runde Sache. Zu jeder Band gibt es eine kleine Beschreibung mit dem dazugehörigen Link auf deren offizielle Homepage. Klickt man dann auf den Bandnamen, so gelangt man zu dem jeweiligen Video. Auch wenn mir die DVD sehr gut gefällt, so bleibt aber der Langzeitspaß etwas auf der Strecke, aber ich denke das ist bei den meisten Musikvideos so. Hier wünscht man sich zu dem ein oder anderen Video auch die „nur hörbare“ Audioversion dazu. Dennoch eine tolle Sache der Sampler und für den Preis kann man ans Indie-Fan getrost zugreifen. 8/10 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.