Cover: Kassette - Wir dürfen alles
Cover: Kassette - Wir dürfen alles

Vor etwa drei Jahren wurde die Band „Kassette – die Magnetband“ geboren. Und zu der Zeit war das Medium schon kurz vorm Aussterben – genug Grund also, der Kassette ein kleines Denkmal zu setzen. Die Jungs kommen aus Köln Ehrenfeld, haben sich dem Alternative-Rock verschrieben und die Debüt-EP ist der Auftakt zur im November anstehenden Tour mit den „Fotos“.

Line-Up:


Tracklist:

  1. Freunde sein
  2. Alle Farben
  3. Glück am Stiel
  4. Wir dürfen alles
  5. Stelle

Die Musik von „Kassette“ ist wirklich schwer zu beschreiben. Schrammel-Gitarren stehen hier eindeutig im Vordergrund und passend zum Bandnamen werden auch sehr retro klingende Synthie-Klänge eingesetzt. Der Opener „Freunde sein“ wird von einem wummernden Trommelschlag eingeleitet und geht in einen treibenden Rocksong mit den schon erwähnten Schrammel-Gitarren, Synthie-Klängen und einem Mädchengesang über. Und wo Mädels im Spiel sind geht es bestimmt auch um Liebe. Treffer! Gehen Freundschaften zwischen dem männlichen und weiblichen Geschlecht wirklich gut? „Lass uns Freunde sein!“. Der Gesang ist eher laut gesprochen als gesungen – den harmonischen Part übernimmt die Mädchenstimme im Hintergrund. Der Refrain geht ins Ohr und man wird ihn so schnell nicht mehr los. Oft werden ja Deutschrock Bands im Alternative und Indie-Bereich mit den Sportfreunden verglichen. Hier kann man aber absolut keine Parallelen ziehen und das macht die Band so interessant. „Kassette“ haben ihren eigenen Stil und damit ernten sie bei mir schon viele Sympathiepunkte. „Freunde sein“, „Alle Farben“, „Wir dürfen alles!“ und „Stelle“ wissen zu überzeugen. Allein „Glück am Stiel“ lässt bei mir ein wenig Langeweile aufkommen.

Von den Jungs wird man noch viel hören und ich hoffe, dass die Musik nicht so schnell das Leiern anfängt, wie es beim guten alten Tonträger damals immer der Fall war. Toller Einstand! 9/10 Punkte gibt’s von mir und ein fettes „Viel Erfolg!“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.