Rüdiger und Götz
Rüdiger und Götz

Am Donnerstag (04.02.2010) fand das vorerst letzte Konzert der Tour zum neuen Album „Hingabe(*) von Götz Widmann im Sounds Essen statt. Trotz streikendem Nahverkehr war das Sounds gut gefüllt und das Publikum wartete in gemütlicher Atmosphäre auf den Beginn des Konzerts. Götz hatte sich noch einen weiteren Liedermacher mitgebracht: Rüdiger Bierhorst aus Berlin, mit dem Götz Widmann bereits desöfteren zusammen auf der Bühne stand und der auch zu den „Monsters of Liedermaching“ gehört. Er brachte das Publikum mit Songs wie „Sehnsucht im ICE“ oder „Politiker“ (von seinem neuen Album „Unerreichbar(*)) zum Schmunzeln, Mitsingen und Mitklatschen. Bei seinem letzten Song bekam er dann noch Unterstützung von Götz und nicht nur der Refrain von „Weltklassemelodie“ war saugut.

Götz Widmann
Götz Widmann

Götz Widmann fand die Tatsache, dass keine Bahnen und Busse fuhren, gar nicht schlimm, denn so konnte niemand die letzte Bahn verpassen. Und das wäre sonst mit Sicherheit so gewesen, denn für dieses Konzert musste man sich schon ein bisschen Zeit mitgebracht haben, um 23.10 war noch immer nicht Schluss und das begeisterte Publikum forderte eine Zugabe nach der anderen. Die Tracks des neuen Albums (VÖ 23.10.2009) wie etwa „Schwanger“, „Männerhirn“ oder „Laptopwebcammann“ kamen bei seinen Fans sehr gut an und das teils gemütlich vor der Bühne sitzende Publikum sang auch kräftig mit. Songs wie „Holland“, „Sitzend pinkeln“ oder „Zöllner“ wurden richtig abgefeiert. Bei „Nicht zur Arbeit“ stand Kriss Götz zur Seite und für „Ich brauch Personal“ kam Rüdiger Bierhorst noch einmal mit auf die Bühne. Nicht nur das Publikum, auch Götz Widmann hatte sichtlich Spaß bei diesem Auftritt, ein absolut gelungener Abschluss der Tour, welche allerdings ab April in eine neue Runde gehen soll. Termine stehen bisher noch nicht fest, werden aber rechtzeitig bekannt gegeben. Die Fotos vom Konzert findet Ihr in unserer Galerie.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.