Wenn im Moment schon keine Konzerte (zumindest nicht vor Publikum) stattfinden können, haben wir mal in unserem Foto-Archiv geschaut…

Nach über 20 Jahren hatten Sacred Reich mit „Awakening“ 2019 ein neues Album veröffentlicht. Auf Tour sind sie seit 2007 bereits gewesen – zunächst nur vereinzelt auf einigen Festivals, dann aber immer öfter auch so auf Tour. Und die Fans haben sie gefeiert wie eh und jeh. Neues Material? Ach iwo, brauchen wir nicht, wir wollen eh die alten Klassiker hören!

Daher war es eine große Vorfreude aber auch ein bisschen zittern, als es hieß, es kommt ein neues Album von Sacred Reich. Kann dies wirklich mit dem alten Material mithalten? Das mag jeder für sich beurteilen, mir gefällt die neue Scheibe jedenfalls. Und live kommen die Songs auch gut, wie die Band eindrucksvoll z.B. am 08.Dezember 2019 im Turock bewiesen hat. Schade, dass die Singleauskopplung „Don´t do it Donnie“ nicht auf dem Album enthalten ist und auch nicht live gespielt wurde. Insgesamt 5 Songs der neuen Scheibe haben es aber ins Set geschafft, natürlich durften die Klassiker wie „Surf Nicaragua“, „The American Way“ und „Who´s to Blame“ nicht fehlen.

Und die Band ist auch einfach super sympatisch. Auf der Bühne wie auch danach beim Autogramme geben. Die Konzerte machen immer wieder Spaß.

Hier ein paar Eindrücke vom Abend und auch von ihrem Support Night Demon, die auch so richtig gut gerockt haben.
Wie immer: mittendrin statt nur dabei ;)

Night Demon:

 

Setlist Sacred Reich

  1. Divide
  2. American Way
  3. Manifest
  4. One Nation
  5. Awakening
  6. Love Hate
  7. Free
  8. Crimes
  9. Who´s to Blame
  10. Ignorance
  11. Salvation
  12. Independent
  13. Killing Machine
  14. Death Squad
  15. Surf Nicaragua

Sacred Reich:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.