Im Oktober waren Exhorder mit ihrem neuen Album „Mourn the Southern Skies“ im Turock zu Gast, als Support hatten sie sich Eradicator mitgebracht. Das Album ist das erste neue Material seit der Scheibe „Slaughter in the Vatican“(1990) und „The Law“ aus dem Jahr 1992! Mehr als 25 Jahre mussten die Fans darauf warten. Allerdings hatte sich die Band 1993 aufgelöst und ist erst seit 2008 wieder zusammen aktiv. Doch es hat immer noch 10 Jahre gedauert, bis sie ihr neues Material veröffentlichten.

Die Band hatte auf jeden Fall großen Spaß an dem Auftritt. Sie rockten das Turock mal so richtig ab. Und das übertrug sich auch auf die Fans. Ein saugeiler Abend! Und auch nach dem Auftritt kamen noch fast alle Bandmitglieder raus, standen für Fotos bereit, gaben Autogramme und klönten mit den Fans. Sie waren absolut sympatisch! Oftmals weiß ich ja immer nicht, was ich nach der Bitte um ein Foto oder Autogramm noch sagen soll, aber vor allem mit Gründungsmitglied Vinnie LaBella haben wir uns doch noch eine ganze Zeit unterhalten – schade, dass er seit Februar nicht mehr zum Line-Up von Exhorder gehört.

Hier ein paar Eindrücke aus dem Turock:

Eradicator

Exhorder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.