Flyer: Thrash Alliance Tour 2020Das letzte Konzert dieses Jahr war für mich ein Hammer Brett: Destruction waren mit Legion of the Damned und den Suicidal Angels unterwegs auf der Thrash Alliance Tour 2020. Da war nen geiler Abend schon vorprogrammiert. Auch wenn die Matrix jetzt echt nicht meine liebste Konzertlocation ist. OK, man kommt da ganz gut hin und weg dank der S1, die die ganze Nacht fährt, aber die Halle selber ist jetzt nicht so der Bringer.
Wir haben es aber tatsächlich während Final Breath, die den Abend eröffneten, noch bis ganz nach vorne geschafft. Immerhin etwas. So konnte man dann richtig abfeiern. Mal wieder mittendrin statt nur dabei.
Bis auf Final Breath hatten alle Bands Alben aus dem Jahr 2019 im Gepäck, die auch richtig rocken (das letzte von Final Breath ist von 2018 – und wir kannten die Band bis dato nicht..). Stehen natürlich alle daheim im Regal als CD und Vinyl. Wenn schon, denn schon ;)
Legion of the Damned hatten wir auch länger nicht gesehen, hatten wir es doch nicht zum Turock Open Air 2019 geschafft. Um so mehr freuten wir uns, sie nun live sehen zu können.
Alle Bands rockten die Matrix, was das Zeug hielt. Mal wieder mittendrin statt nur dabei. War schon ein richtig cooler Abend. Ein paar Andenken in Form von Plecs etc. konnten wir dann auch noch abstauben. Das Portemonnaie musste ebenfalls leiden: wenn so viele Bands dabei sind, die man mag, bleibt es nicht bei einem T-Shirt ;) Und wie das im Pott so ist, natürlich auch noch Freunde und Bekannte getroffen – verabreden braucht man sich dafür nicht, wenn gute Bands spielen, dann trifft man immer jemanden, den man kennt.

Was bin ich froh, dass wir uns dann doch dafür entschieden hatten, in die Matrix zu fahren. Auch wenn ich nicht wissen sollte, dass dieser geile Abend das vorerst letzte Metalkonzert für mich sein würde…

Final Breath

Suicidal Angels

Legion of the Damned

Destruction

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.