Cover: Curved Air - Lovechild Für Fans dieser Band ist vorliegender Re-Release sicherlich ein Leckerbissen. Diese acht Aufnahmen entstanden 1973 drei Jahre vor dem Split der Band und sollten eigentlich das fünfte Album darstellen. Dazu kam es dann nicht mehr. Irgendwie verschwanden die Songs im Keller. Erst 1990 entdeckten diese Kompositionen das Licht der Welt. Ihr kennt diese Band gar nicht? Nun, man nannte sich früher Sisyphus, formierte sich 1969, hatte viele Besetzungswechsel (mal dabei waren Stewart Copeland, ex-The Police, Eddie Jobson, ex-Frank Zappa und Tony Reeves, ex-Colosseum), wobei nur die herzerweichende Fronterin Sonja Kristina am Ball blieb. Verschiedene Einflüsse ergaben den Sound dieser Band, wobei Progressive-Rock, Fusion und Folk-Einflüsse eine große Rolle spielten. Dabei darf man den barocken Touch einiger Songs nicht vergessen. Auf diesem Album gerät die Band zwischen den musikalischen Fronten ihres althergebrachten Sounds mit vielen Spielereien und der elektrischen Geige, sowie härteren Gitarren. Alles gebettet in wehmütigen Gesang einer glasklaren Stimme, die teilweise Gesangslinien aus den 60er-Jahren in die Musik transportiert. Auf jeden Fall wird es diese Musik schwer haben, heuer neue Anhänger zu finden. Zu sprunghaft sind die Stücke in ihrer Ausführung. Vom klassischen amerikanischen Ragtime-Track, „The Widow“ über instrumentale Eskapaden wie „The Flasher, bis hin zum balladeskeren Stoff mit „The Dancer.

Tracklist:

  1. Exsultate Jubilate
  2. Lovechild
  3. Seasons
  4. The Flasher
  5. Joan
  6. The Dancer
  7. The Widow
  8. Paris By Night

Line-Up:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.