Cover: Black Thunder Ladies - First TakeAm 30.03.2012 feierten die Black Thunder Ladies in Köln im Studio 672 die Releaseparty zu ihrem Debutalbum „First Take“. Erstaunlich, dass sich die Band ausgerechnet Köln ausgesucht hat, kommen sie doch eigentlich aus dem Süden Deutschlands. Als AC/DC Tribute Band mit ausschließlich weiblichem Line-Up wollten die 5 Ladies Jen Majura, Iris Boanta, Anja Assmuth, Tina Pfeiffer und – ganz neu dabei – Janina Näckel ihrem Namen alle Ehre machen und es in Köln so richtig donnern lassen und die Bude rocken.

Der Einlass begann so gegen 19 Uhr, es ging runter in den Keller. Der war sehr gemütlich mit Bar und Discokugeln, die Atmosphäre war wirklich schön. Die Musik, die bis zum Beginn um 20 Uhr lief, war allerdings teilweise sehr ungewöhnlich, schließlich sollte es gleich Hardrock geben – da waren Klänge einer Big Band etc. schon etwas sehr gegensätzlich. Überall waren Fotos der Band aufgehängt und einen kleinen Merchandise Stand gab es auch. Natürlich konnte das Album hier direkt käuflich erworben werden.

Hannes @Black Thunder Ladies - Releaseparty - "First Take"Pünktlich begann der Auftritt mit der Anmoderation durch Alf Ator von der Band Knorkator. Mit ihm zusammen unterhielt Hannes von J.B.O. das Publikum und bereitete dieses auf die Musik vor. Wobei seine Musikerinnenwitze nicht ganz den erwarteten Applaus erhielten (was Hannes aber nicht davon abhielt, es immer wieder zu versuchen. Einer musste schließlich noch zünden ;) ) Es war ganz schön voll geworden, was nicht nur die Band freute.

Black Thunder Ladies - Releaseparty - "First Take"Die legte mit dem Song „Black Thunder“ auch gleich richtig gut los. Und wenn es nach dem Publikum gegangen wäre, dann hätten sie gut und gerne direkt alle Songs von ihrem Album spielen können, sie kamen richtig gut an. Doch leider war nach dem ersten Song erst einmal wieder Schluss und die Mädels mischten sich unter die Leute, um mit ihren Fans und Freunden persönlich zu plaudern. So konnte ich Tina begrüßen, die man schon des Öfteren auf der Bühne gesehen hat, wenn man J.B.O. Fan ist. Denn Tina „pflegt“ bei J.B.O. die Gitarren und ist auch als Unterstützung der Show schon in einigen Kostümen auf der Bühne zu sehen gewesen. Kein Wunder also, dass sich Hannes für die fleißige Hilfe revanchiert und dieses Mal für die Black Thunder Ladies mit dabei ist. Um ihre Gitarren kümmern sich die Mädels aber selber ;)

Black Thunder Ladies - Releaseparty - "First Take"Es gab an diesem Abend auch etwas zu gewinnen. Dafür musste man nur ein bisschen die Ohren spitzen. Zwischen den kurzen Auftritten der Band kam Musik von CD. Da die Band nicht alle Songs spielen würde, sollten die 2 fehlenden Lieder dann irgendwann zwischendurch von Konserve kommen. Derjenige, der einen Song erkennt, konnte auf einen Gong schlagen. Die beiden Gewinner würden dann am Ende des Abends ihren Gewinn überreicht bekommen.
Damit sich die Raucher keine Sorgen machen mussten, dass sie einen Gewinnsong verpassen, gab es ein Signal: immer nach einer bestimmten Melodie würden die nächsten 3 Songs auf keinen Fall die gesuchten sein und die Raucher konnten draußen ganz in Ruhe ihrem Laster frönen.

Alf Ator @Black Thunder Ladies - Releaseparty - "First Take"Die Kurzauftritte der Band kamen super an, aber auch die beiden Moderatoren sorgten immer wieder für Stimmung. Alf Ator hatte seine Ansagen zum Teil auf Band aufgenommen und sprach nur Playback, was aber echt lustig war. Zum Ende des Abends stellte er dann noch eine „Band“ aus dem Publikum zusammen, die mit ihm „live“ performen konnten. Die frischgebackenen Musiker gaben sich redlich Mühe und alle waren bestens unterhalten.
Als Schmankerl gab es am Schluss nicht nur einen, sondern mehrere Songs von den Black Thunder Ladies und das dann am Ende sogar noch mit Unterstützung von Alf und Hannes, die Mitsangen bzw. Gitarre spielten. Natürlich hatte Hannes seine typische pinke Gitarre dabei, die normalerweise bei J.B.O. zum Einsatz kommt.

Black Thunder Ladies - Releaseparty - "First Take"Natürlich wurden auch die Fanpakete ihren Gewinnern übergeben. Da einer der beiden das aktuelle Album aber bereits besaß, bekam der jüngste Fan im Raum (ein ca. 7-jähriges Mädchen) diese geschenkt. Der Nachwuchs muss schließlich unterstützt werden.

Leider musste die Band wirklich pünktlich aufhören, Zugaben waren nicht drin, auch wenn das Publikum liebend gerne mehr gehört hätte. Die Stimmung war wirklich super. Aber der Raum wurde ab 23 Uhr noch anderweitig gebraucht und so war um 22 Uhr Schluss. Doch einige haben im Café oben noch weiter gefeiert, für mich war bald Zeit, nach Hause zu fahren, der Weg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln war noch weit.
Auf jeden Fall ist den Black Thunder Ladies ihr Debutalbum gut gelungen und ich bin gespannt, auf welchen Festivals und Konzerten man sie demnächst sehen wird. Weiter so!

Noch mehr Fotos vom Konzert gibt es hier und die Rezension des Albums kann natürlich auch nachgelesen werden.

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.