Cover: Axl Makana - Ich ist ein anderer
Cover: Axl Makana - Ich ist ein anderer

„Mir war es wichtig, den Makana-Gedanken im Namen zu haben, denn darum geht es mir in der Musik – Menschen zu verbinden und ein ekstatisches Hochgefühl zu zelebrieren“, sagt Axl Makana, der vielen bekannt sein dürfte als Leadsänger, Songschreiber und Mitgründer der Berliner Ethnopunkband „Mutabor“. Nun ist er auf Solopfaden unterwegs und veröffentlichte im März sein Debüt „Ich ist ein anderer“. „Mutabor“ gab nach vier Alben, zwei DVDs und weit über 900 Konzerten in der gesamten Republik im Sommer 2006 ihr Abschiedskonzert. Und das genau am Höhepunkt ihrer Karriere.

Tracklist:

  1. Welcome To Makana
  2. Das Es Möglich Ist
  3. On The Run
  4. Ich Ist Ein Anderer
  5. Mach Was Du Denkst
  6. Was Ist Liebe
  7. Zum Glück Gibt’s Schokolade
  8. Oh Wo
  9. Vielleichter
  10. Abschied
  11. Was Ist Los
  12. Strand
  13. Schicksal
  14. Schlaf Ein

Reggae-Grooves, Ska-Beats und Dub-Bässe sind das Grundgerüst der Songs, die etliche Einflüsse aus Afrika, Lateinamerika und dem Orient aufweisen. Neben karibischen Klängen, voll von Lebensfreude und südamerikanischem Feuer findet man auf dem Album auch wie schon erwähnt orientalische Klänge und afrikanische Rhythmen. Manchmal kommt ein wenig Lagerfeuerromantik auf, aber grundsätzlich ist hier Partylaune angesagt – Strandfeeling pur. Gesanglich ist Axl Makana kein 100%iger Meister des Fachs und man darf hier keinen Meistertenor erwarten, aber in dem Fall macht das auch gar nichts. Wenn auch leicht näselnd und stellenweise an Jan Delay erinnernd: Axl besitzt die nötige Portion Selbstironie, die man zum Leben braucht. Musikalisch ist das Album auch ein absoluter Glücksgriff. Die Basslinie strotzt nur so vor Kraft und wummert aus den Boxen, dass einem der Mund offen steht. Die Texte machen Laune und tragen mit dem groovigen Sound dazu bei, dass man das Album nach dem dritten Hördurchgang immer noch nicht aus dem CD-Player genommen hat. Sie verbinden Poesie mit Realismus sowie Eigenironie mit optimistischen Botschaften, Schokolade wird als Ersatzdroge großgeschrieben und Tanzen wird zum Antidepressivum. Alles Dinge, die uns im Leben begegnen und wo Axl der Menschheit helfen will, mit den alltäglichen Problemen ein wenig besser klar zu kommen. Auch wenn es „Mutabor“ nicht mehr gibt, so kann sich das Soloalbum von Axl Makana sehen lassen und da seine Band teilweise aus alten Mutabor Kollegen besteht, ist er ja für den Anfang nicht ganz alleine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.